Mit der Überprüfung des Bauchgefühls Conversions erhöhen

Spenden Conversion Optimierung: Landing Page – 1/2

Non-Profit-Organisationen professionalisieren sich im Bereich Online-Marketing und Online-Fundraising zunehmend. Sie setzen Online-Marketing-Maßnahmen wie Google AdWords, Display Werbung, E-Mail-Marketing und Social Media zur Spendengenerierung ein. Ist der Return-On-Invest (ROI) einer Maßnahme zu gering, kann gegengesteuert werden. Oft liegt der ROI jedoch nicht nur an der Maßnahme, sondern auch an den verlinkten Landing Pages. Diese zu optimieren ist die Kür im Online Marketing und birgt viel Potenzial. Was gilt es bei der Landing Page Optimierung zu beachten? Und wie lassen sich dadurch Conversions erhöhen?

Wichtig für die Spenden Conversion Optimierung: Kampagnenziel, Userziele und Quellen

Landing Pages müssen klar kommunizieren, um den User mit seinem Bedürfnis abzuholen. Sie müssen darauf eingehen, woher der User kommt, also mit welchem Vorwissen über die Organisation, und durch welche Quelle er auf die Seite gelangt ist. Landing Pages müssen den User des Weiteren in seiner Intention bestätigen, z.B. Informieren, Spenden, Newsletter-Anmeldung, o.ä., und ihm das bieten, was er beim Websitebesuch benötigt. Das Bedürfnis des Users steht im Vordergrund und muss mit dem eigenen Zielen, z.B. einer Spende, kombiniert werden. Bevor Sie eine neue Kampagne starten, sollten Sie sich daher genau überlegen, was, z.B. Imagesteigerung, Spendenerhöhung oder Leadgenerierung, Sie erreichen möchten. Außerdem ist es wichtig zu wissen, mit wem Sie über Ihre Website kommunizieren möchten, z.B. Interessenten, Neuspender, Bestandsspender oder Zielgruppe weiblich 18-35.

Auch bereits laufende Kampagnen und die Landing Pages die bei nicht-bezahlten Maßnahmen geklickt werden, sollten mit diesem Hintergrund überprüft werden und gegebenenfalls optimiert werden. Durch eine Analyse der Userquellen und der folgenden Schritte erhalten Sie einen Einblick (Customer Life Journey), an welchen Stellen viele User abspringen. Haben Sie beispielsweise ein mehrstufiges Spendenformular und ein Großteil der User füllt dieses bis kurz vor der Spende aus, führt diese aber dann doch nicht durch, sollten Sie überprüfen, was die Ursache sein könnte. Auf Grundlage dieser Analyse können Sie Hypothesen formulieren, welche anhand von A/B-Tests überprüft werden können.

Beispielhypothesen für die Landing Page Optimierung zur Spenden Conversion Optimierung

Der User steigt aus / springt ab, weil:

  • kein Bezug zum Werbemittel vorhanden ist.
  • die unspezifische Startseite als Landing Pages verwendet wird.
  • der Absender, also die Marke fehlt.
  • kein klarer Call-to-Action vorhanden ist.
  • keine Argumente für eine Spende sichtbar sind.
  • vertrauensbildende Elemente (z.B. Trusted Shop, DZI Spendensiegel) fehlen.
  • die Ansprache zu unpersönlich und unemotional ist.
  • das Layout zu unruhig und überladen ist und der User vom eigentlich Conversionziel abgelenkt wird.
  • die Website-Performance und -Geschwindigkeit schlecht ist.
  • Buttons schlecht und unauffällig positioniert sind.
  • usw.

Im nächsten Blogbeitrag erfahren Sie, wie Sie mit AB Tests Ihre Hypothesen überprüfen können.

Und nun sind Sie gefragt: Quälen Sie sich noch, oder optimieren Sie schon? Ich bin gespannt auf Ihre Meinungen.

2018-07-19T13:33:50+00:00