Launch
Februar 2019

Marketing Automation & Campaigns
WWF Deutschland – Marketing Automation für Anlass-Spenden
Mehr Spenden für den WWF dank motivierteren Fundraisern

Erfolg
Spendeneinnahmen fast verdoppelt

Nur wer selbst brennt,
kann Feuer in anderen
entfachen

Nutzen Sie das Feuer in den Herzen Ihrer treuen Spender*innen und Aktiven und helfen Sie ihnen, Ihnen zu helfen. Denn niemand weiß besser, was Ihre Spender*innen berührt, bewegt und mobilisiert als diese selbst. Nutzen Sie diese wertvollen Multiplikatoren und geben Sie Ihnen die Chance sich durch professionelles Fundraising für die Anliegen einzusetzen, für die sie brennen.

Die Herausforderung – analysierend & datenbasiert Lösungen finden
Der WWF lancierte Ende 2017 die Peer-to-Peer-Plattform ActionPanda. Leider brachte sie weniger Spendeneinnahmen als erwartet, obwohl die Peer-to-Peer-Fundraiser die Plattform rege nutzten und viele anlassbezogene Spendenaktionen kreierten. Wo lag also das Problem? Aufgrund unvollständigem Trackings ließ sich die Frage zuerst nicht beantworten, da keine konkrete Analyse der Aktionen gemacht werden konnte. Erst im August 2018 war durch unsere Analyse klar: Pro Aktion wurden zu geringe Spendenbeträge eingenommen. Der Grund: Das bis dato verwendete Mailsystem der Plattform sendete nur dann Benachrichtigungen an die Peer-to-Peer-Fundraiser*innen, wenn etwas auf der Plattform passierte. Blieben die Spenden aus, schlief auch die Kommunikation ein und damit sukzessive die ganze Spendenaktion.

Die Zusammenarbeit – neue Chancen für die langjährige Partnerschaft
Bereits seit 2004 ist getunik Partner des WWF. In der Vergangenheit konnten wir gemeinsam zahlreiche Herausforderungen meistern und uns über die Erfolge freuen. Wir konzipieren Lösungen für verschiedene Challenges und setzen diese gemeinsam um. Wir freuen uns, dass wir den WWF in diesem besonders spannenden Case begleiten durften und ihn bei seiner wichtigen Arbeit für den Erhalt unseres Planeten unterstützen konnten.

«Gemeinsam mit getunik arbeiten wir an der erfolgreichen Digitalisierung unseres Anlass-Spenden-Programms.»

Marcela Romero-Heidemann, WWF Deutschland

Lösung und Umsetzung – automatisierte Kommunikation, die motiviert
Ziel war es eine Kommunikationsstrategie zu entwickeln, die die Spendeneinnahmen pro Aktion erhöht. Die Peer-to-Peer-Fundraiser*innen mussten während der Aktion motiviert und angefeuert werden. Diese Motivation gaben die Fundraiser*innen an ihre Peer-Group weiter.

Im Frühling 2018 beschloss der WWF Deutschland das Peer-to-Peer-Programm auf ihrer Plattform zu verbessern. Anfänglich unterstützten wir dabei als Berater und halfen beim Set-Up von Google Analytics. Gemeinsam definierten wir Ziele, deren Erreichen durch E-Commerce-Tracking kontrolliert wurde. Das Problem bis dato: Die Anzahl der Peer-to-Peer-Aktionen war gut. Die einzelnen Aktionen nahmen lediglich zu wenige Spenden ein. Das Ziel war es also, die Einnahmen pro Aktion zu erhöhen. Dazu musste verhindert werden, dass das Interesse der Fundraiser*innen während der Aktion sukzessive schwand. Eine E-Mail-Serie, sollte die Peer-to-Peer-Fundraiser*innen während der Aktion motivieren. Ab sofort erhielten die Fundraiser*innen eine Benachrichtigung, wenn seit sieben Tagen keine Spende mehr einging. Nach 14 Tagen ohne Spendeneingang wurde die Automation erneut getriggert. Ebenfalls neu waren Gratulationsmails, die durch den Eingang von Spenden ausgelöst wurden. Sieben Tage vor Ende der Aktion erhielten die Peer-to-Peer-Fundraiser*innen eine Erinnerung, einen Aufruf zum Endspurt. Vor dem Set Up der Automation bestand die Journey lediglich aus zwei Mails: Eine zum Start und eine zum Ende der Aktion. Die Kommunikation wurde deutlich ausgebaut, das Ergebnis war überwältigend.

Der Effekt – doppelt so viele Spendeneinnahmen
Innerhalb von zwei Monaten ist es gelungen die Einnahmen nahezu zu verdoppeln. Das ist besonders erfreulich, da der Vergleichszeitraum (Dezember 2018/Januar 2019) innerhalb der Weihnachtszeit lag. Jede/r Fundraiser*in weiß: Zur Weihnachtszeit wird überdurchschnittlich viel gespendet. Es ist also normal, dass die Anzahl der Spendenaktionen im Januar und Februar gesunken ist. Die Anzahl der Spenden pro Aktion haben sich durch die Automation allerdings verdoppelt. Auch der Betrag pro Spende stieg durchschnittlich um die Hälfte. So konnten wir eine Verdopplung der Einnahmen erzielen.

«Als Ex-Pandas freut es uns besonders, weiterhin einen Beitrag zum Erfolg der WWF-Projekte leisten zu können»

Gregor Nilsson und Heiko Korntheuer, getunik

getunik-Dienstleistungen

In diesen Arbeitsschritten konnte getunik
WWF Deutschland unterstützen:

Einzelpersonen engagieren sich für den WWF Deutschland
Als Organisation befähigt der WWF Deutschland seine Spender*innen persönliche Fundraising-Seiten zu erstellen und in ihrem Namen und mit eigener Initiative Geld für eine gute Sache zu sammeln.

Eruierung der relevanten Donor Journeys
Welche Zielgruppen werden mit den Spendenaktionen des WWF Deutschlands überhaupt angesprochen? Nach einer gründlichen Analyse wurden sechs Zielgruppen identifiziert. Grundsätzlich sind dies Campaigner*innen und Spender*innen mit unterschiedlichem Aktivitäts- und bzw. Spendenpotenzial. Jede Zielgruppe durchläuft nun eine unterschiedliche Journey und wird natürlich auch unterschiedlich bedient.

Step by step zur Donor Journey
Journeys haben grundsätzlich immer eine ähnliche Struktur. Es gilt nun Schritt für Schritt für jede Zielgruppe diese Reise zu planen. Was soll die bestimmte Zielgruppe während ihrer Reise erleben? Wie informiert werden, durch welche Kanäle und mit welchen Inhalten? Jetzt ist viel Einfühlungsvermögen gefragt. Immer mit dem Ziel vor Augen am Ende die Organisation in ihrer guten Sache zu unterstützen.

Newsletter

Steigerung der Spenden durch regelmässige Aktualisierung der Aktionen
Campaigner*innen wie auch deren Spender*innen werden während ihrer Spendenaktion nie alleine gelassen. Ab dem Start erhalten sie in festgelegten Abständen unterstützende und motivierende E-Mails. Solche zusätzliche E-Mails sind Gold wert. Dank einer Anbindung an das E-Mail-Versand-Tools des WWF Deutschlands konnten die Campaigner*innen ihre Spendeneinnahmen fast verdoppeln. Somit gleich 3x Wins: für die Campaigner*innen, für den WWF Deutschland und für die gute Sache!

WWF Deutschland – Anwalt der Natur
Der World Wide Fund For Nature (WWF) engagiert sich seit mehr als 50 Jahren weltweit für die Bewahrung der biologischen Vielfalt. Weltweit setzt sich der WWF Deutschland in 21 internationalen Projektregionen für den Naturschutz ein. Schwerpunkte sind dabei der Erhalt der letzten großen Waldgebiete der Erde, der Kampf gegen den Klimawandel, der Einsatz für lebendige Meere sowie die Bewahrung von Flüssen und Feuchtgebieten weltweit. Der WWF Deutschland führt außerdem zahlreiche Projekte und Programme in Deutschland durch. Das Ziel des WWF ist klar: Gemeinsam wollen wir die weltweite Zerstörung der Natur und Umwelt stoppen und eine Zukunft gestalten, in der Mensch und Natur in Einklang miteinander leben.