Spenden-
generierung und Spender-
bindung mit Newslettern

E-Mail-Marketing für NGOs: Einführung

Newsletter und E-Mails verschicken viele NGOs. Das Medium strategisch einzusetzen, die Spendengenerierung und Spenderbindung dadurch zu steigern – diese Chance vernachlässigen die meisten Organisationen noch.

Doch ist E-Mail-Marketing für NGOs mehr als nur E-Mails zu verschicken? Welchen Chancen und Risiken gibt es? Welche Ziele können Institutionen damit erreichen und wie misst man den Erfolg?

Begriffsklärung: Was genau ist E-Mail-Marketing für NGOs?

E-Mail-Marketing ist eine Form der Direktvermarktung kommerzieller Inhalte via E-Mail. In der Regel werden gestaltete E-Mails oder Newsletter, welche zum Kauf, zur Spende oder zur Beschäftigung der Themen einer Organisation animieren soll, versandt. Auch Text-E-Mails zählen zum E-Mail-Marketing für NGOs. Es wird Loyalität, Vertrauen, Markenbekanntheit und -bindung aufgebaut. Neben eigenen Interessenten-, Kunden- und/oder Spenderadressen können über externe Anbieter auch Adresslisten gemietet und bespielt werden (sogenannte Cold-E-Mails).

Einsatzmöglichkeiten von E-Mail-Marketing für NGOs

Was können NGOs mit E-Mail-Marketing erreichen? Das hängt ganz von Ihrem Ziel ab. Sie sollten sich überlegen, warum Sie mit den E-Mail-Empfängern kommunizieren. Geht es um reine Information, sollen Spenden generiert werden oder potentiell sogar Produkte verkauft werden? Die Palette der Möglichkeiten ist breit. Credo sollte aber sein: Eine Kampagne, ein Ziel. Um eine Linie in der E-Mail-Kommunikation zu finden, sollte der Kundenlebenszyklus eines Interessenten, Unterstützer oder Spender durchgegangen werden. So kann herausgefunden werden, wo die Schlüsselpunkte für die Kommunikation sind. Aber Vorsicht: Die Empfänger können sich schnell belästigt fühlen. Es gilt also dafür zur sorgen, dass die Information, die der Empfänger erhält für diesen auch relevant ist. Das kann mit zielgruppenspezifischem E-Mail-Marketing erreicht werden.

E-Mails und Newsletter bieten Ihnen die Möglichkeit Geschichten zu erzählen und diese mit Bildern und Videos zu verstärken. So können Sie neben den Organisationsnachrichten, auch über Hintergrund- und Erfolgsstories berichten. Lassen Sie andere Personen, wie Mitarbeiter, Unterstützer, Betroffene, in Form von Testimonials oder Fakten für Sie sprechen, um Ihre Glaubwürdigkeit zu bekräftigen. Dadurch wird E-Mail-Marketing für NGOs ein wichtiger Bestandteil in Ihrer Content Marketing Strategie.

Im nächsten Blogbeitrag erfahren Sie auf was Sie bei der Auswahl eines E-Mail-Marketing Tools achten müssen und erhalten einen Überblick, welche es gibt.

Und nun sind Sie gefragt: Betreiben Sie bereits E-Mail-Marketing? Wenn ja, für was nutzen Sie Ihre Newsletter? Information, Spendengenerierung oder -bindung? Wir sind gespannt auf Ihre Meinungen.

2019-02-20T12:12:31+00:00