Zielgruppen-
spezifisches E-Mail-Marketing für NGOs

E-Mail-Marketing für NGOs: Zielgruppenspezifisch – 3/4

E-Mails werden gelesen, wenn Sie eine Relevanz für den Empfänger haben. Um herauszufinden, was der Empfänger will und was ihn interessiert, gibt es zahlreiche Möglichkeiten:

  • Fragen Sie den Empfänger: Es empfiehlt sich den Empfänger einfach selbst zu fragen, welche Informationen er gerne erhalten möchte und wie oft. Dies kann entweder direkt nach der Anmeldung via Double-Opt-In erfolgen, z.B. durch einen Begrüßungsnewsletter. Ein weitere Möglichkeit ist im Rahmen eine Profilschärfungskampagne den User zu aktivieren, sein Profil zu verändern, um gezielte für den Empfänger interessante Inhalte zu erhalten. Darüber hinaus kann neben dem Abmelde-Button im Footer des Newsletters auch ein Button zum Profilschärfen integriert werden.
  • Personalisierung und Segmentierung: Um aus der Masse an E-Mails herauszustechen ist es unabdingbar maßgeschneiderte Inhalte und eine persönliche Ansprache des Empfängers zu etablieren. So erhöhen Sie die Öffnungs-, Klick-, und Conversion-Raten.
  • Klickprofile: Klickprofilierung ist eine automatisierte Möglichkeit zur Personalisierung, welche von den meisten E-Mail-Marketing-Anbieter angeboten wird. Klickprofile sind von Ihnen voreingestellte Themengruppen, z.B. „Spenden“, „Afrika“, „Klimaschutz“, welche einzelnen Elementen oder Artikeln im Newsletter zugeordnet werden können. Klickt ein Empfänger mehrmals auf Elemente, welchen ein bestimmtes Thema zugeordnet wurde, so kann davon ausgegangen werden, dass der Empfänger ein Interesse für dieses Thema besitzt. Dieses Wissen kann für zielgruppenspezifischen Versand genutzt werden.
  • Marketing Automation: Marketing Automation bezeichnet die Möglichkeit, dass Newsletter automatisch verschickt werden. Dies kann z.B. geschehen, wenn ein Nutzer eine bestimmte Aktion, wie eine Spende oder mehrmaliges Klicken auf ein Klickprofil, getätigt hat.

Grundsätzlich gilt es Newsletter zu verschicken, welche für den Empfänger eine Relevanz besitzen. Vermeiden Sie allerdings, dass dadurch eine Filterblase entsteht und der Empfänger nur noch Informationen zu einem einzigen Thema erhält. Regelmäßige Profilschärfungskampagnen und Tests beugen dieser Situation vor.

Optimieren Sie Ihr zielgruppenspezifisches E-Mail-Marketing mit Testings

Wie können Sie Ihre aktuellen Zahlen verbessern? Neben der Optimierung des Versands im Hinblick auf die Interessen der Empfänger helfen Testings. Viele E-Mail-Marketing Tools bieten die Möglichkeit, A/B-Tests durchzuführen. Bei A/B-Tests erhalten zwei Gruppen unterschiedliche Betreffs oder Layouts. Das System ermittelt, welcher Betreff zu mehr Öffnungen bzw. mehr Klicks führt. Die beste Variante wird dann automatisch versandt.

Im nächsten Blogbeitrag erfahren Sie welche Kennzahlen es im E-Mail-Marketing gibt und wie Sie diese mit Hilfe von Testings optimieren. Außerdem widmen wir uns dem Thema Datenschutz.

Und nun sind Sie gefragt: Segmentieren Sie bereits beim Versand Ihrer Newsletter? Welche Erfahrungen haben Sie gemacht? Wir sind gespannt auf Ihre Meinungen.

2018-07-19T13:55:46+00:00