Individuell, orchestriert, real-time: Das kann Marketing Automation für NGOs

Marketing Automation für NGOs: Omni-channel Execution – 3/3

Cross-Channel, Multi-Channel, Omni-Channel: Seit Jahren sprechen FundraiserInnen darüber, die Kommunikationsmassnahmen über alle Kanäle hinweg zu orchestrieren, um ihre SpenderInnen und Mitglieder mit relevanten Inhalten zu begeistern.

Mit Marketing Automation für NGOs laufen verschiedenste Prozesse und Aufgaben der Leadgenerierung und Spenderentwicklung automatisch im Hintergrund und lösen manuelle Vorgänge, wie die Zielgruppen-Selektion für Newsletter, das Posten eines Facebook Posts, oder die Beauftragung des Printmailings und des Telefonmarketings ab. So sparen Sie langfristig Geld, Zeit und Nerven.

Wirklich geschafft haben es bisher die wenigsten. Ein wichtiger Grund dafür ist die Technologie.

«Die Funktionalitäten von CRM-Systemen sind für digitale Kanäle oft beschränkt.»

Auf der einen Seite sind seit vielen Jahren CRM-Systeme im Einsatz, welche die Bedürfnisse des klassischen Business sehr gut bedienen, deren Funktionalitäten für die digitalen Kanäle jedoch beschränkt sind. Auf der anderen Seite wurden in den letzten Jahren mehr und mehr zusätzliche Systeme in Betrieb genommen, um die neuen Kanäle zu bewirtschaften wie zum Beispiel E-Mail-Marketing, Social Media Monitoring, Web- Tracking, Push Notifications oder Online Payments.

«Die Lösung ist der Einsatz von integrierten Daten und eine zentrale Steuerung.»

Meist handelt es sich um eingekaufte Lösungen, welche in ihrer jeweiligen Disziplin gute Leistungen erbringen. Oftmals wurden sie aber auch unabhängig voneinander in Betrieb genommen und sind deshalb kaum miteinander integriert. Eine automatisierte, kanalübergreifende und orchestrierte Kommunikation ist deshalb nicht möglich. Die Lösung ist der Einsatz von integrierten Daten und eine zentrale Steuerung. Glücklicherweise gibt es heute erschwingliche Lösungen, welche die Marketing Automation für NGOs und Koordination von Marketing-Massnahmen über alle Kanäle hinweg ermöglichen. Sogenannte Marketing Clouds dienen als Erweiterung zum CRM-System und vereinen Web-Tracking, E-Mail-Marketing, SMS-Marketing und Social Media Listening in einem. Die zentrale Verwaltung und Messung aller Marketing-Aktivitäten ermöglicht eine globale Übersicht aller Interaktionen mit den Spendern.

E-Mail, SMS, Website-Besuche: Im Activity-Feed der getunik Marketing Suite
werden alle Interaktionen festgehalten und stehen für Marketing Automationen
für NGOs zur Verfügung.

Über Integrationen können zusätzliche Daten importiert werden, z. B. Informationen aus dem CRM-System zu den offline getätigten Zahlungen. Damit liegen sämtliche wichtigen Daten aus allen Kanälen in einem System bereit, was den Grundstein für eine orchestrierte Omni-Channel-Kommunikation bildet. Auf diesen Daten baut der sogenannte Workflow-Builder auf. Dank diesem können Abfolgen von Aktionen definiert werden, welche das System automatisiert ausführt

«Die Lösung ist der Einsatz von integrierten Daten und eine zentrale Steuerung.»

Meist handelt es sich um eingekaufte Lösungen, welche in ihrer jeweiligen Disziplin gute Leistungen erbringen. Oftmals wurden sie aber auch unabhängig voneinander in Betrieb genommen und sind deshalb kaum miteinander integriert. Eine automatisierte, kanalübergreifende und orchestrierte Kommunikation ist deshalb nicht möglich. Die Lösung ist der Einsatz von integrierten Daten und eine zentrale Steuerung. Glücklicherweise gibt es heute erschwingliche Lösungen, welche die Automatisierung und Koordination von Marketing-Massnahmen über alle Kanäle hinweg ermöglichen. Sogenannte Marketing Clouds dienen als Erweiterung zum CRM-System und vereinen Web-Tracking, E-Mail-Marketing, SMS-Marketing und Social Media Listening in einem. Die zentrale Verwaltung und Messung aller Marketing-Aktivitäten ermöglicht eine globale Übersicht aller Interaktionen mit den Spendern.

Der Workflow-Builder ist typischerweise auf drei Kategorien
aufgebaut: Auslöser (z.B. «hat E-Mail geöffnet»), Bedingungen
(z.B. «gehört zur Zielgruppe x») und Aktionen (z.B. «eine/n
MitarbeiterIn benachrichtigen»).

Moderne Software bieten den Workflow-Builder als visuelle Oberfläche an, welche die Prozesse wie in einem Flussdiagramm darstellt. Dies erleichtert die Übersicht und erlaubt das Aufsetzen von komplexen Workflows.

Der Workflow-Builder der getunik Marketing Suite stellt die
Marketing Automationsprozesse für NGOs übersichtlich dar.

Dank der Kombination aus zentraler Datenverwaltung und leistungsfähigem Workflow- Builder können komplexe kanalübergreifende Donor Journeys automatisiert werden. Das Aufsetzen einer solchen Journey ist zwar aufwändiger als bei simplen One-Shot-Kampagnen, dennoch ist der ROI aus zwei Gründen deutlich höher:

  1. Die Kampagne kann über mehrere Monate laufen und bringt so laufend neue Leads oder SpenderInnen.
  2. Die einzelnen Schritte werden durch Trigger des Spenders/der Spenderin ausgelöst. Sie sind also eine direkte Reaktion auf das Verhalten der Person und haben damit eine viel höhere Relevanz als klassische Kampagnen nach dem Giesskannen-Prinzip.

Es ist an der Zeit, nicht nur von Omni-Channel zu sprechen und zu träumen, sondern endlich in die Tat umzusetzen. Wir begleiten Sie gern dabei von der Konzeption bis hin zur Umsetzung in unserer getunik Marketing Suite.

2018-07-21T09:03:14+00:00