SEO Tools und Mess-
instrumente

SEO für Non-Profit-Organisationen: Webanalyse Tools und Messinstrumente – 4/4

Webanalyse Tools wie Google Analytics, eTracker oder Piwik geben Aufschluss, wie viele Nutzer über die organische, also unbezahlte Suche, von den jeweiligen Suchmaschinen auf Ihre Seite gelangen. Hat sich der organische Traffic in den letzten Monaten verschlechtert, sollten Sie dringend Maßnahmen zur Optimierung ergreifen.

Erste Verbesserungstipps können Sie durch sogenannte Webmaster Tools, z.B. die Google Search Console (früher Google Webmaster Tools) entnehmen. Die Google Search Console gibt Ihnen Hinweise, welche Elemente Ihrer Website Optimierung benötigen und wie Sie diese durchführen können. Es gibt Ihnen außerdem an, wo Ihre Website in Netz verlinkt ist und wo Probleme bei der Suche aufgetaucht sind.

Suchmaschinen wie Google bewerten eine Website nach ihrer inhaltlichen und technischen Qualität. Dies machen sie anhand eines Algorithmus. Der Algorithmus ändert sich täglich mehrere Male. Regelmäßig führt Google große Algorithmus-Updates durch, wodurch viele Websites, welche bislang gut gerankt sind, in den Suchergebnissen nach hinten rutschen. Wie sich ihr Ranking im Laufe der Zeit entwickelt hat, können Sie mit den kostenpflichtigen Tools SEMrush und Sistrix überprüfen. Verhindern Sie dies und optimieren Sie Ihre Seite.

Fazit zu SEO Tools und Messinstrumenten

  1. Suchmaschinenoptimierung nimmt Zeit und Muße in Anspruch, aber es lohnt sich.
  2. Analysieren Sie die für Sie relevanten Keywords.
  3. Überprüfen Sie die redaktionellen Elemente, wie Überschrift, Text, URL, Seitentitel, Bilder und Metadescription auf die relevanten Keywords und optimieren Sie diese.
  4. Stellen Sie sicher, dass Ihre Website auf dem bestmöglichen technischen Stand ist, und suchen Sie hierfür Unterstützung bei Ihrem IT-Experten. Achten Sie auf die Geschwindigkeit Ihrer Website, auf die mobile Darstellung und das https-Sicherheitszertifikat.
  5. Durch eine ununterbrochene Serververfügbarkeit sowie qualitativen Verlinkungen und Social Media Plugins können Sie Ihre Website auch Offpage optimieren.
  6. Nutzen Sie die kostenlosen Webanalyse Tools.
  7. Die Suchmaschinen ändern sich stetig und optimieren sich ständig. Bleiben Sie am Ball und machen Sie es ihnen nach.

Und nun sind Sie gefragt: Probieren Sie es aus. Es lohnt sich. Wir sind gespannt auf Ihre Erfahrungen.

2018-07-19T13:34:20+00:00